Suche

 

Sekundärfedersysteme

Federungssysteme für Schienenfahrzeuge

Unübertroffen komfortabel – Luftfedersysteme im Sekundärfederbereich

Sekundärfedersystem

Sekundärfedersystem

Im Sekundärfederbereich zwischen Drehgestell und Wagenkasten dienen unsere Luftfedersysteme als elastische Lagerung des Wagenkastens. Sie entkoppeln ihn weitgehend von den Unregelmäßigkeiten der Gleisanlage. Zugleich ermöglichen sie das Ausdrehen des Drehgestells in Bogenfahrt.

Im Sekundärfederbereich spielen Luftfedersysteme von ContiTech und Phoenix die tragende Rolle. Der Grund dafür liegt in der Luft: Luftfedern haben eine niedrige Eigenfrequenz, was die Übertragung von Schwingungen minimiert. Ein weiterer Vorzug ist die permanente Niveauregulierung. Sie hält den Wagenkasten auf konstanter Höhe – unabhängig davon, ob er voll besetzt oder leer ist. Und die luftgesteuerte Höhenregelung macht es möglich, die Türaustritte der Wagen jeweils optimal an die Bahnsteigkanten anzupassen.

Herausragendes Systemmerkmal ist die Kombination von Luftfederbalg und darin integrierter Metall-Gummi-Zusatzfeder. Diese Technologie versetzt uns in die Lage, Systemkonfigurationen für unterschiedlichste Drehgestelle und Wagenkasten-
modelle zu entwickeln. Je nach Einsatz wählen wir einen anforderungsgerechten Balgtyp aus und stimmen die Zusatzfeder exakt darauf ab. Alle denkbaren Einsatz-
bereiche werden durch diese konstruktive Vielfalt abgedeckt.

Vorteile:

  • Erhöhung des Fahrkomforts durch die pneumatische Federung unabhängig vom Beladungszustand
  • Reduzierung der Körperschallübertragung vom Drehgestell zum Wagenkasten
  • Nachregelung der Fahrzeughöhe bei unterschiedlichen Lasten
  • Stabilisierung der Fahrdynamik

WEITERE INFORMATIONEN